Die Gäste des 22. Stammtisches staunten nicht schlecht. An unseren 3 reservierten Tischen drängten sich über 30 ältere Männer an diesem Herbstabend. Exakt 34 Ex-Flehrl haben den Weg in den Hummelsteiner Park geschafft. Wobei einige haben sich doch nicht gesehen, denn als die letzten kamen, waren einige schon wieder gegangen.
Dank Reinhard P. stamm211112 ekamen viele 64er dieses Mal. Der Jahrgang alleine benötigte schon einen Tisch für sich. Hier drehte sich natürlich alles um die Lehrzeit. Hatten sich doch einige seit der Lehrzeit nicht mehr gesehen.

Der Schreiberling staunte nicht schlecht, als er um halb sechs den Biergarten betrat. Ein Ex-Flehrl saß einsam am reservierten Tisch. Na gut, auch zu zweit kann man sich gut unterhalten. Doch kurz mal den Blick vom leckeren Weizen gelassen, schon wurden im hinteren Eck 2 weitere Flehrl entdeckt, als sie genüßlich ihr Schäufele aßen. Hatten sie Angst sie müssten teilen, wahrscheinlich war es einfach die Hitze, dass sie unsere Stamm-Tische nicht fanden. Langsam füllte sich dann doch der Tisch. Viele Stamm-Stammtischler fehlten aber diesmal.
Zeitgleich fand ja noch das 50-jährige Treffen der 62er statt. Ausbilder Werner Z. zum 62er Treffen eingeladen, gesellte sich noch kurz zu unserem Stammtisch. Nach dem, wie immer leckeren Essen, wurde sich eifrig unterhalten. Nein nicht über die Lehrzeit, sondern über Subventionsbetrug, Steuer-CD Ankauf und ähnlich wichtige Themen.

Die Eisheiligen machten heuer ihrem Namen wieder alle Ehre. Sodass der Stammtisch leider nicht stamm160512 aim Biergarten stattfinden konnte. Ob es daran lag oder andere Gründe hatte, es kamen leider nur 8 Stammtischfreunde zusammen. Davon sieben 67er und ein 68er.
Wie immer wurde gut gegessen, wobei sich diesmal viele für ein Schnitzel entschieden. Cordon blue wurde scheinbar schon zu oft verspeist. Die Currywurst erinnerte dann doch etwas an den Biergarten. Während des Essens wurde die wichtigten Themen abgehandelt, wie Betreuungsgeld und Bundeswehr.
Rudi R. hat ein Projekt gestartet, so etwas wie sein Lebenswerk. Er begann mit dem Bau von 100 laufenden Metern Regale.

Seite 7 von 14

Zum Seitenanfang