Dienstag, 30.  Mai 2017
Grundwissen-I Band B4 1962 Band B4 I 1970
HbFt 01 1973 Band 1 1981 Band 2 1984

Was wäre eine richtige Ausbildung ohne Lernhilfen, mit der ein Lehrling das Erlernte vertieft und verfestigt.

Neben seinen eigenen handschriftlichen Notizen und den Manuskripten der Lehrwerkstätten gab es von Beginn an berufsbegleitende Bücher, die von verschiedenen Verlagen angeboten wurden.

Die Lehrlinge konnten diese Bücher auf eigene Kosten erwerben, was aber angesichts der immer klammen Kassen wohl überlegt sein wollte.

Vor allem die Deutsche Postgewerkschaft (DPG) bot den Lehrlingen die Möglichkeit mit einer
1951 begonnenen Handbuchreihe, die ständig aktualisiert oder neu aufgelegt wurde, das erworbene Wissen der Elektro- und Fernmeldetechnik noch weiter zu vertiefen.

1925 - 1945

Leitfaden für die theoretische Ausbildung der Telegraphenbaulehrlinge von 1925

Leitfaden-I Leitfaden-II Leitfaden-III Leitfaden-IV Leitfaden-V
Heft 1
Berufskunde
Heft 2
Elektrotechnik
erster Teil
Heft 3
Freileitungsbau
Heft 4
Bürgerkunde
Heft 5
Elektrotechnik
zweiter Teil
Leitfaden-VI Leitfaden-VII Leitfaden-VIII Leitfaden-IX Leitfaden-X
Heft 6
Kabelanlagen,
Herstellung und
Instandhaltung
Heft 7
Allgemeine Bestim-
mungen über den
Telegraphenbaudienst
Heft 8
Apparatekunde
des
ZB- und OB-Betriebs
Heft 9
Apparatekunde des
SA-Betriebs und
Meßkunde
Heft 10
Probeprüfungen;
Ergänzungen
und Sachregister

Das Grundwissen des Telegraphenbauhandwerkers ab 1938

Grundwissen-I Grundwissen-II Grundwissen-III Grundwissen-IV Grundwissen-V
Teil 1
Gesetze, Physik,
Elektrotechnik

Teil 2
Magnetismus, Schall,
Batterien, Stromarten

Teil 3
Fernsprechapparate
Fernsprechämter
Meßkunde
Teil 4
Ortsverbindungs-
leitungen, Einführung
in Wählamtstechnik
Teil 5
Physik, Apparatekunde
Vermittlungsstellen
Telegraphenbau

Sonstiges

Schuelerhilfe 28 Vorschriften 1925      
Schülerhilfe 1928
Mathematik
und Physik
Vorschriften für die
Ausbildung von Tele-
graphenbaulehrlingen
     
Wer hat noch weitere Lernmittel ??
Bitte meldet euch.
Zum Seitenanfang