Dienstag, 30.  Mai 2017

Jedesmal, wenn es zuhause marinierte Heringe gibt, denke ich an eine Begebenheit
aus meiner Lehrzeit.
Irgendwann 1968, zu einer Zeit, in der bei anderen Kantinen Auswahlessen längst Normalität war, stand in unserer Kantine in der Preißlerstraße als einzige Mahlzeit marinierter Hering auf dem Speiseplan. Tatsächlich gab es einen extrem saueren Bismarckhering mit einer undefinierbaren bläulichen, widerlich schmeckenden Pampe.
Fast alle Lehrlinge und auch viele Ausbilder haben ihre vollen Teller zurück an den Tresen getragen, wo sie der Wirt Herr G. in Empfang nahm.
Er war schwer beleidigt und ich hörte ihn sagen: „Ihr werdet nochmal froh sein, wenn
ihr ´nen Matjeshering bekommt"!!
Tja Herr G., wäre es nur ein ordentlicher Matjeshering gewesen, ich hätte ihn sicher gegessen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang