Mittwoch, 29.  März 2017

Zum 7. Stammtisch kamenstammtisch7 11 ehemalige Flehrl des Jahrganges 67. Die 67er halt. Wie nicht anders zu erwarten, schließlich war es Februar, war es sehr kalt. Bei einem geplegten Bier und leckerem Essen, war die Kälte schnell vergessen und man konnte es sich gemütlich machen.

Zum ersten Mal dabei Rudi R. Die 67er sind scheinbar noch fit. Hatte sich doch der Termin, vom letzten Mittwoch, auf den 3. Mittwoch im Monat geändert und es wußten alle. Anfangs gingen die Gespräche noch über das aktuelle Zeitgeschehen, wie Bankenkrise (T-Aktien sind schon lange kein Thema mehr) und halt das Wetter.

Seltsamerweise wurde über unsere Lehrzeit diesmal stammtisch7-2wenig gesprochen. Hauptthema war der Vorruhestand. Es gibt 67er die immer noch aktiv sind. Sie wollten natürlich wissen, wie es so ist im Ruhestand. Die einhellige Meinung, sehr gut, entspannend und stressfrei. Es stehen auch schon Termine fest, wann wieder einige gehen. Vermutlich noch 1-2 Jahre und alle 67er sind im Ruhestand, sie haben es sich verdient. Die Farbenlehre kam auch noch zur Sprache. Nicht die Kabelfarben, sondern die Minen der Kugelschreiber. Zu unseren Anfängen gab es Regeln, wer mit welcher Farbe schreiben darf, sogar musste. Wir durften schwarz schreiben, blau der Stellenvorsteher, die Herren Abteilungsleiter in grün und der AV rot. Es gab für unsereins nichtmal rote Minen zu bestellen. es war wie immer ein unterhaltsamer Abend, der wieder viel zu schnell zu Ende ging.

Bis zum Mai, dann vielleicht wieder im Biergarten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang