Sonntag, 23.  April 2017

Abends in der Küche. Bin gerade dabei italienische Rouladen vorzubereiten. Füllen, zusammenrollen, binden, leichter gesagt als getan. Der Knoten im Küchengarn will einfach nicht halten.
Du hast doch so was schon mal gelernt, dachte ich mir. Netbook geholt, auf „fernmeldelehrling.de“ geklickt, Jahrgang 67, Wochenberichte 1. Lehrjahr. Da waren sie schon die Abbindknoten. Hunderte waren es wohl damals, die ich gebunden habe. Gleicher Abstand zwischen den Knoten, Ausbilder hat nachgemessen, waren selbstverständlich. Der Fadenverlauf musste immer gerade sein. Dann endlich war sie fertig die Kabelform. Wehe wenn man beim Durchprüfen dann feststellte, dass ein Draht vergessen wurde oder falsch eingebunden war. Da blieb nichts anderes übrig, als alle schönen Knoten aufschneiden und nochmals binden. Wenigstens gab’s bei dieser Tätigkeit keine Schwielen mehr, so wie beim Feilen. Es hatte schon mehr mit Fernmelderei zutun.
Meine Rouladen? Ach ja, die hätte ich beim Schwelgen in Erinnerungen fast vergessen. Das Binden nach der Vorlage klappte auf  Anhieb, gelernt ist eben gelernt. Sie sahen aus wie vom Profikoch und schmeckten diesmal besonders lecker. Für was so eine Ausbildung bei der DBP alles gut war.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang