Montag, 27.  März 2017

Zum Stammtisch waren leider nur 5 ehemalige FLehrlinge zusammen gekommen. Es wurde von alten Zeiten erzählt und gelacht. Nach einem guten Essen und ein "paar" Bierchen löste sich die kleine Gesellschaft auf. Im November gibt es nochmals den Versuch eines Stammtisch.
So lautete der Beitrag für den allerersten Stammtisch. Mittlerweile fand schon der 25. Stammtisch statt, ist ja fast so was wie ein kleines Jubliäum. Anders als beim 1. Stammtisch kamen diesmal 23 Flehrls in den Biergarten. Über die guten alten Zeiten wurde wieder geredet, über unsere Ausbilder, den Schmied usw.

Wieso sorgt eigentlich unser Schmied immer wieder für Gesprächsstoff?stamm210813 d


Dass Günter M. sein mühevoll gefeilter Schlosserhammer vom Ausbilder durch die Werkstatt geworfen wurde, haben alle an diesem Abend erfahren. Grund: Das Loch (oder heißt das Auge) hatte Günter doch tatsächlich nicht von oben nach unten, sondern seitlich gebohrt. Daher der Wutausbruch.
Günter war an diesem Abend leicht nervös, startete er doch andern Tags zu einem Rundflug über Nürnberg mit der guten alten Tante Ju. Ein Abschiedsgeschenk zum Vorruhestand.
Ja langsam gibt es fast keine aktiven Stammtischbesucher mehr. Ist ja kein Wunder, denn immer mehr bekommen die "6" in ihrer Altersbezeichnung.
Die zahlreichen Lehrgänge während der Dienstzeit nutzten viele damals als Sightseeing-Tour. So blieb es nicht aus von Elmshorn mal einen Abstecher auf die Reeperbahn zu machen. Am Stammtisch wurde dies freimütig erzählt. Ob damals auch dies der Frau gleich erzählt wurde?
Als die Sonne unterging wurde es etwas frisch und der Stammtisch löste sich langsam auf.

Bis zum nächsten Stammtisch im November

Gerd

stamm210813 astamm210813 bstamm210813 c

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang