Sonntag, 23.  April 2017

An den Schmiedemeister der Lehrwerkstatt hat wohl keiner gute Erinnerungen. Aber einer seiner Sprüche hatte eine sehr hintersinnige und damit fast literarische Qualität: Bei ihm war man nämlich nicht einfach ein „Neunmalklug“, sondern man war „Du neunmal dummer Bub, du“. Öfters im Doppelpack mit einer kräftigen Schelln.

Ganz anders dagegen die übelste Beschimpfung, zu welcher der unvergessene Dr. Dr. S. von der Berufsschule in der Lage war. Wenn wir den mal wieder so richtig in Rage gebracht hatten, hörten wir von ihm, dem bekennenden Katzenliebhaber: „Meine Katze Thusnelda ist am dritten Haar ihres Schnurrbartes, von links unten her gesehen, noch zehnmal klüger als die gesamte Klasse“. Und das ganz ohne Schelln, denn dem war nichts mehr hinzuzufügen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang